IT
19/03/2020

Könnte CBD der Schlüssel zur Achtsamkeit sein?

Könnte CBD der Schlüssel zur Achtsamkeit sein?

Achtsamkeit hat einen Moment – der von vielen als Heilmittel für die zunehmend laute Welt, in der wir leben, angesehen wird. Werfen wir einen Blick darauf, was Achtsamkeit bedeutet – und wie CBD Menschen möglicherweise dabei helfen kann, sie zu erreichen.

Meditation... Achtsamkeit... was ist der Unterschied?

 

«Meditation» und «Achtsamkeit» sind zwei Begriffe, die häufig verwendet werden, und es kann schwierig sein, den Unterschied zwischen ihnen herauszufinden.

Letztendlich beziehen sich beide auf dasselbe - die Beruhigung des Geistes – aber es gibt subtile Unterschiede zwischen den beiden.

Meditation ist ein allgemeiner Begriff, der verschiedene Arten der Selbstregulierung des Geistes und der Suche nach innerem Frieden umfasst.

Eine dieser Möglichkeiten ist die Achtsamkeit. Wie Yoga, Tantra oder Atmen ist es eine Art Meditation.

Was bedeutet Achtsamkeit?

Achtsamkeit bedeutet, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren – im Moment präsent zu sein und sich seiner Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen genau bewusst zu sein.

Wenn Sie eine Tasse Kaffee trinken, bedeutet das, dass Sie die Wärme der Tasse an Ihren Händen spüren. Oder Sie spüren das Aroma und den Geschmack, während Sie den ersten Schluck nehmen.

Wenn Sie verärgert oder wütend sind, bedeutet das, dass Sie diese unangenehmen Gedanken in Ihren Geist eindringen lassen und sich dann einen Moment Zeit nehmen, um sie zu betrachten. Das hilft uns angeblich, weniger reaktiv und einfühlsamer auf Herausforderungen zu reagieren.

Was sind die Vorteile?

 

Menschen, die Achtsamkeit ausüben, sagen, dass ihr Glück, ihre Konzentration und ihre Geduld steigen – und ihr Stress, ihre Frustration und ihre Traurigkeit nachlassen.

 

Klingt für mich ziemlich gut... aber was ist mit CBD?

Wir haben an einer anderen Stelle in unserem Blog darüber gesprochen, dass es an klaren wissenschaftlichen Beweisen für die Vorteile von CBD mangelt. Das sind die ersten Tage und es kann Jahre dauern, um Studien durchzuführen und wissenschaftliche Arbeiten zu veröffentlichen.

Dennoch verwenden immer mehr Menschen CBD als Hilfsmittel, um Achtsamkeit zu üben. Hier ist der Grund:

CBD kann Ihnen mehr Konzentration verleihen

Bei einigen Arten von Meditation – wie zum Beispiel transzendentale Meditation – ist es vollkommen in Ordnung, sich schläfrig zu fühlen. Aber mit der Achtsamkeit ist es ein bisschen anders, weil es wirklich wichtig ist, sich auf den Moment zu konzentrieren.

Wenn CBD in kleinen Dosen eingenommen wird, kann es die Wachsamkeit erhöhen und die Gedankenwanderung stoppen – sodass Sie im Hier und Jetzt präsent bleiben können.

CBD entfernt die Sorgen

Ein geschäftiges Leben kann beschäftigte Köpfe bedeuten, die manchmal mit Zweifeln und Ängsten behaftet sind. Aber CBD reagiert mit unserem Endocannabinoidsystem und aktiviert unsere Serotoninrezeptoren.

Das lindert unsere Ängste und bringt das Gleichgewicht in unseren emotionalen Zustand zurück. Und das ist eine viel bessere Plattform, um Achtsamkeit zu üben.

CBD lindert starke Schmerzen

CBD hilft nicht nur beim mentalen Teil der Dinge, sondern auch auf der physischen Seite. Vielleicht haben Sie Rückenschmerzen, wenn Sie den ganzen Tag an einem Schreibtisch sitzen. Oder vielleicht hinterlässt Ihre Yoga-Routine ein wenig Muskelkater.

Wo immer es weh tut, können die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD Ihnen helfen, Schmerzen zu beseitigen, sodass Sie konzentriert bleiben können.

Ich bin dabei. Wo fange ich an?

Schon von Headspace gehört? Es ist eine Achtsamkeit-App, die Meditation wirklich einfach und zugänglich macht. Probieren Sie es zusammen mit einem kleinen Hit von MA Relax.

Lehnen Sie sich zurück, entspannen Sie sich und sehen Sie, ob Sie sich den wichtigsten Momenten näher fühlen können.

Condividi